Lili´s Notfälle - Anna und ihre Welpen

Mitte Februar 2018 in Kroatien bei Lili im Dorf

 

eisig kalt und Schnee…..

 

... seit Mitte Februar sieht Lili immer wieder einen Streuner in ihrem Dorf, den sie jedoch nicht anlocken kann. Am 26.02. bekam Lili die Meldung, das der Hund am Dorfrand gesehen wurde. Sofort hat Lili eine Leine, Futter und ihre Hündin eingepackt, da sie dachte, vielleicht hilft es, wenn sie die Hündin dabei hat.

 

In der Straße angekommen, ist ihre Hündin auf ein verlassenes Grundstück in einen alten,  abbruchreifen Schuppen gegangen.

Dort hat Lili dann Hundegebell gehört und dachte, ihre Hündin hätte den Streuner gefunden.

Aber es stellte sich raus, dass dies nicht der Streuner war, sondern eine andere Hündin.

Die Ärmste wollte aus dem Schuppen nicht raus und hat immer gewinselt. Lilis Hündin ist auch in den Schuppen und hat dann gebellt und angeschlagen. Die Fundhündin ist langsam hinterher. Sie hinkte und zog einen Hinterlauf hinterher.Voraussichtlich ein alter unbehandelter Bruch. Dann im Schuppen unter einer alten Matratze hörte Lili Welpen.

Lili holte ihre Freundin Kaja, die in der Nähe wohnt, damit sie die Welpen gemeinsam vorsichtig aus der Matratze befreien können. Die Kleinen steckten in den Federspiralen fest. Die Hündin hat sich zwar einen trockenen aber gefährlichen Unterschlupf ausgesucht, um ihre 5 Welpen zu bekommen. Die Ärmste wo sollte sie auch hin?!  Sie hat sofort gefressen, war sehr hungrig und durstig, und hat erlaubt, ohne Knurren oder Ähnliches, dass man ihre Welpen befreit.

Die Kleinen waren ca. 2 Wochen alt, und Lili hat die Familie bei sich im Stall untergebracht. Hat der Mama eine Gitterbox ausgepolstert und nun sind sie in Sicherheit.

 

Die arme, tapfere Mamahündin und die Kleinen. Was für ein Glück im Unglück sie hatten. Die nächste Nacht hätten die Welpen bei den Minusgraden nicht überlebt.

 

Den anderen Streuner hat Lili nicht gefunden, dafür diesen Notfall.

Update:

Heute am 11.03.18 scheint die Sonne ein wenig bei Lili in Kroatien und der Schnee ist auch weg. Da hat Lili die Hundefamilie mal in den Hof gebracht und ein paar Bilder gemacht

 

Es sind 3 männliche und 2 weibliche Welpen. Noch wackelig auf den Beinchen, jetzt so ca 4-5 Wochen, aber neugierig und gesund. Die Mamahündin hat Lili “Anna“ getauft. 

 

Noch ist Anna am Säugen und zum Röntgen des verletzten Hinterlaufs, muss Lili sie nach Zupanja in die Zentrale fahren. Das macht Sie demnächst, wenn die Welpen dann ein paar Stunden ohne die Mama auskommen können. Der Bruch sei alt und nicht behandelt und somit bestimmt falsch verwachsen. Sie hat keine Schmerzen und sie ist noch sehr ängstlich und unsicher, wenn man sich ihr nähert. Sie will sich verkriechen oder abhauen. Es schaut so aus, dass sie nicht unbedingt mit Menschen gute Erfahrungen gemacht hat.

Mama Anna ist eine ganz liebe Hündin die einfach noch Zeit und Vertrauen braucht.  

  

Auch deshalb wartet Lili noch etwas mit dem Röntgen und längerem Arztbesuch und Autofahrt etc... da es ja nicht akut ist.

Anna ihre kleine Rasselbande :-)

Wir berichten weiter wie es der kleinen Familie ergeht und was der Tierarzt in Zupanja sagt zu Anna ihr verletzten Beinchen. Auch müssen demnächst alle geimpft werden.  

 

Wer für Anna und ihre Welpen spenden möchte, hier unser Spendenkonto:

 

Aktiv für Hunde in Not e.V.

IBAN: DE 29 26261693 0550854100

BIC: GENODEF 1 HDG

Kennwort: Anna

Update:  am 24.03.18

Lili versucht die Mama Anna in ihrem Haus zu füttern. Doch Anna hat Angst in das Haus zu kommen.... anzunehmen, dass sie früher verjagt wurde

und die 5 Zwerge :-))

Update 05.04.2018

 

Leider in der Zwischenzeit ein Welpe verstorben. Er war auch der Schwächste, hatte leichtes Fieber und  trotz Entwurmung und Aufpäppel-Versuchen, hat er´s leider  nicht geschafft.

 

Anna und die anderen Welpen hatten auch starken Wurmbefall, durch die harte Zeit, wo Anna sich selber im Abbruchschuppen  überlassen war, doch Sie dürften über das gröbste hinweg sein.

 

 

Anna und die Welpen, bekommen in den nächsten Wochen die

 

Schutzimpfung + Tollwutimpfung und Annas Hinterlauf wird geröngt. 

 

Zum Vergleich, wie Mini die Welpen noch sind, obwohl ca. 6 Wochen alt. Werden eher klein-bis mittelgroß wenn sie ausgewachsen sind.