Margit Steger

Die Deutsche Margit Steger hat sich in Cala Millor niedergelassen und sich dort eine Existenz aufgebaut. Wie vielen Deutschen, die sich in Spanien niedergelassen haben, erging es auch Margit Steger, sie konnte nicht wegschauen als sie dies große Tierelend dort erkannt hatte.

Überall auf den Strassen gibt es sie, die verwahrlosten, die halb verhungerten, die halb toten......

Sie werden verjagt, vergiftet, erschlagen, mit Absicht überfahren oder aufgehängt!

Margit Steger in Cala Millor hat es sich zur Aufgabe gemacht das Leid der vielen Katzen zu mindern:

 

Allein im Winter 2015 hat sie 126 Katzen kastrieren lassen!!!

  • Frau Steger betreut 6 Kolonien in ihrer Umgebung:
  • Euro Hotel 20 Katzen
  • Costa los Pinos 30 Katzen
  • Pannestoto 16 Katzen
  • Arta Burg 18 Katzen
  • Kieswerk 20 Katzen
  • Safari Zoo 16 Katzen

Auf ihrer Finca leben mittlerweile 47 Notfälle die irgendwo gerettet werden mussten und 4 hungrige Streuner!

Unsere Michael hat Margit Steger im  Urlaub in Cala Millor kennengelernt. Seit dem Michaela gesehen hat was Margit dort alles auf sich nimmt, damit den Katzen dort geholfen wird und das Elend eingedämmt werden kann, versucht sie Margit zu unterstützen.

 

Wir, der Verein unterstützen Margit vor allem mit Geld für Kastrationen.

 

Wenn auch Ihr,  Margit Steger unterstützen möchtet, gibt es die Möglichkeit Futter über Zooplus direkt an Margit zu  schicken. Das wäre schon eine große Hilfe bei so vielen hungrigen Katzen.

 

Margit Steger

Pits Boxengasse

C/.Na Penyal , 5a

07560 Cala Millor

 

Achtung bitte daran denken, zuerst den Boost Button drücken ;-))))

 

Wenn Ihr Margit Steger bei Kastrations Projekten und medizinischer Versorgung unterstützen möchten:

 

Margit Steger

Sparkasse Mainfranken

IBAN: DE28790500000003431400

BIC:BYLADEM1SWU

oder per Pay Pal :

margitsteger@aol.com

Verwendungszweck : Katzenspende

Wir haben eine gespendet Palette voll Hundehütten an Margit weitergegeben.

Diese Hundehütten bieten den Katzen nun an den Futterstellen einen  trockenen und geschützten Unterschlupf.

.

Diese Hundehütten ins Amigo zu geben, sahen wir nicht als praktikabel an. Die Hunde hätten diese Hütten schnell  kaputt gebissen. Und Hütten mit spitzen  Dächern sind nicht gut für die Hunde, da sie immer auf den Hundehütten stehen.

 

 

 

Dieser Bericht stamm aus einer Tageszeitung vor Ort. Margit versucht durch Flohmarktverkäufe Geld für die Katzen zusammen zu bekommen.