Kastrationsprojekt ~ Erfolge ~ 2018

Durch dieses Kastrationsprojekt bleibt weiteren ungewollten Hunden in Kroatien ein leidvolles Leben erspart.

 

Folgende Hunde wurden durch dieses Projekt kastriert, geimpft, gechipt

 

Hunde, die hilflos aufgefunden wurden oder die bei Menschen leben, die nur sehr wenig Geld für ihr eigenes Leben haben und eine Kastration nicht bezahlen können.

 

Bitte unterstützen Sie unser Projekt!     Zum Spendenkonto!

Im Monat April 2018

Anna und ihre 4 Welpen

Anna *kastriert und geröngt, geimpft

Anna wurde mit ihren 4 Welpen durch zufall von Lili auf einem unbewohnten Grundstück im kalten Februr in einer abbruchreifen Hütte gefunden. Anna wurde noch geröngt, weil sie mit ihrem Hinterlauf humpelt. Die Hüfte und auch das Bein ist in Ordnung. Es liegt an der Pfote, da ist eine Sehne gerissen.

 

 

Anna ihre 4 Welpen *geimpft

 

Cura * geimpft, operiert, kastriert

 

Cura lebte mit einem weiteren Rüden verlassen auf einem Grundstück, da ihre Besitzerin in ein Pflegeheim musste und keiner sich um die Hunde kümmerte. Lili benachritigte die Behörden und bei ihrer nächsten Kontrolle, kam heraus, dass sich weiterhin niemand gekümmert hatte. Den Rüden fand Lili wenige Tage später tot im Garten. Cura versteckte sich in einen Gebäude. Sie hatte eine dicke Wölbung an ihrem Bauch. Es stellte sich heraus, dass sie einen Gebärmutterbruch hatte. Lili nahm Cura mit und sie wurde operiert.

Im Monat März 2018

Medo *kastriert

Der schöne Rüde Medo wurde als Welpe im Herbst 2017 beim Pfarramt hinter dem Zaun *entsorgt*.  Evtl. war dies eine Trotzreaktion, weil der Pfarrer damals gebeten hatte, keine Hunde auszusetzen. Zuerst wollte der Pfarrer ihn nicht behalten, da er im Pfarrhaus noch eine ältere Hündin von seinem Vorgänger übernommen hatte und  diese auch versorgt. Dennoch hatte er ein Herz und hat den Rüden zu Lili zum Impfen gebracht und Sie gefragt, ob sie ihn nicht nehmen könnte, oder Sie jemanden weiß der einen Hund sucht. Lili hat ihm erklärt dass sie keinen Platz mehr hat. Sie hat ihm vorgeschlagen, dass er den Hund vorerst behält, Sie aber Medo kastrieren, so dass er beruhigt ist wegen der alten Hündin. Medo bleibt bei dem Pfarrer.

Mala *kastriert

Mala Ist eine Junge Hündin, die Lili bei einem älteren Rentnerehepaar bei den Vet-Impfaktionen im Dorf kennengelernt hat.

Sie hat vorgeschlagen, dass Sie die Hündin doch kastrieren lassen sollen, bevor sie trächtig wird. Bei einer Rente von 200€ können sie sich dies leider nicht leisten und somit hat Lili Ihnen dies als Spende vorgeschlagen. Sie haben sehr glücklich und dankbar zugestimmt!

Anna und Welpen *Imfpungen

Anna die mit ihren Welpen durch Zufall von Lili in einem Schuppen eines verlassenden Grundstückes gefunden wurde, sind geimpft worden. Anna ihr Bein wird auch noch geröngt.


Donna *kastriert *Tollwutimpfung

Donna ist als Streunerin einem Invaliden (Beinverlust durch Zuckerkrankheit ) zugelaufen. Das ältere Ehepaar wohnt am Waldesrand und hat die Hündin gefüttert und Sie durfte da bleiben. Donna hat erst vor kurzem Welpen bekommen ( 3 Stück ) und diese versuchen Sie zu verschenken.  Das wenige was Sie an Geld haben, geht für Medikamente und Lebensmittel drauf, da der Mann nun auch kaum Landwirtschaft zur Selbstversorgung betreiben kann.

Sie lieben die Hündin, Sie darf auch im Haus schlafen.

Bei der Impfaktion im Dorf, bat er Lili nächsten Monat zu kommen, da sie dann vielleicht das Geld fürs Impfen zusammen haben. Lili fragte wie es mit Kastration wäre. „ Dieses könnten Sie nicht mal monatlich abstottern“, war die Antwort.

Für diesen Härtefall, wurde die Tollwutimpfung und Kastration der Hündin Donna übernommen. Auch hier konnten die Besitzer es erst gar nicht glauben, dass Sie das für *einen Hund* gespendet bekommen.  Zum Beweis, dass dies ein ernstes Angebot war,  hat Lili auch gleich einen halben Sack Futter von ihr abgezweigt und für Donna da gelassen, damit Sie nicht nur Essensabfälle und Brot bekommt.  ( Lili fährt ja meist mit Futter im Gepäck, wegen den Streunern). Der Besitzer dank herzlich für die Spende!!

 

Unterstützen Sie unser Projekt und vermeiden Sie damit weiteres Tierelend!!

 

Spenden bitte auf unser Projekt-Konto:

 

Aktiv für Hunde in Not e.V.

 

Spada Bank Hannover

IBAN: DE 62 2509 0500 0000 927970

BIC: GENODEF1S09

Vermerk: Kastration