Post von...

2016 / 2015


Hallo Frau Scholz,

jetzt haben wir unseren Paco schon über 2 Jahre und es geht ihm wirklich gut.

Trotzdem er zum "Zuckerhund" geworden ist, kommen wir mit Insulin und Diäten (die mag er nicht so) gut hin und haben jetzt mit Freestyle libre (Foto) nochmals eine Möglichkeit, das Insulin einzustellen.

Er ist ziemlich gut drauf und wird liebevoll "kroatischer Terrorist" genannt.

Und obwohl er inzwischen fast ganz blind ist, meistert er die Gassigehwege, sein Zuhause und sein Büroleben ganz fabelhaft. Wir versuchen auf nichts zu ändern. Fremde können es gar nicht glauben, dass er doch krank und blind ist.

Jetzt war er eine Woche mit uns und den anderen Hunden Urlaub machen im Bayerischen Wald. Das war super für alle, nur Gassigehen, Essen und Schlafen. Er hat sich auch gleich in der Hotelanlage und Umgebung eingewöhnt. Beachtliche Leistung.

 

Tja, wir lieben unseren Schatz über alles und wollen hoffen, dass es ihm noch lange so gut geht. Mit lieben Grüßen aus München 

 

Unser Sapa wird jetzt alt - hört fast nicht mehr, laufen geht auch schlechter. Deshalb sind wir nach unten gezogen.

 

Sapa hat ein Opa Zimmer bekommen, wo er mehr Ruhe hat. Findet er gut, mit eigenem Sofa.

 

LottiFlotti und ihre Menschen grüßen mit einem Video und schreiben:

So haben wir das heiße Wochenende verbracht. Waren von morgens bis abends am Teich im Harz bei uns um die Ecke... und LottiFlotti ist so fleißig und auch schnell geschwommen und hatte so viel Spaß. :-)

 

Hallo, es läuft alles bestens. 

Roly kommt mit den Kindern und dem Kater (Freigänger) super zurecht.

Zur Zeit werden die Ohren von ihm unter tierärztlicher Behandlung gesäubert, weil einiges drin war, um einer Entzündung vorzubeugen. Und wir bekommen auch wieder Bewegung.

Schicke anbei ein Foto wie Roly nach einen ausgiebigen Spaziergang entspannt. MfG


PS: Das abendliche Kuschelritual ;-)

Bongo und Dina grüßen :-)


Maja grüßt und erzählt:

Hallo Katja,

mir geht es richtig gut und es ist immer was los. :-)

Mittwochs und Freitags machen Lucky und ich Agylity oder Longieren.

Samstag ist Gruppenstunde angesagt und Sonntag machen wir Nadac. Alle 14 Tage sind wir beim Mantrailing. Zwischendurch sind wir auch mal mit im Büro, dort spielen wir mit Vicky.

 

Manchmal ist wandern statt Training angesagt - könnte ruhig öfters sein. Anbei ein paar Bilder vom gestrigen Wandertag :-))

 

Jetzt weißt du, wo ich hingeraten bin. ;-))))))). Das war's für heute. LG, Maja mit Kumpel Lucky, Mucki (Katze) und Frauchen


Es grüßt uns aus dem Zuhause:

Hund Amigo wünscht FROHE OSTERN

Amigo - ehemals Lazslo im Asyl Spas... Für mehr Infos bitte auf das Bild klicken ;-)
Amigo - ehemals Lazslo im Asyl Spas... Für mehr Infos bitte auf das Bild klicken ;-)

(((-: DANKE :-))) 

 Auch wir wünschen all unseren Mitgliedern, Paten, Spendern, Adoptanten, Pflegestellen und Besuchern unserer Homepage fröhliche und entspannte Feiertage.

"Rea, jetzt Prinzessin Nera genannt, ist nun genau 1 Woche bei uns und hat uns sofort um ihre süßen kurzen Pfoten gewickelt. Wir möchten sie nicht mehr missen in unserem Rudel. Mit ihren 3 Hundekumpels kommt sie auch wunderbar zurecht.

Sie ist so eine lebensfrohe Hündin, die jede Gelegenheit nutzt um zu spielen und einen anzulachen. Sie läuft schon so tapfer bergauf und bergab und liebt den Schnee. Immer wieder mal taucht sie ihren Kopf in den Tiefschnee um danach ganz glücklich grinsend wieder zu mir zu schauen und zu fragen, ob das jetzt auch ganz super war, was sie da gemacht hat. Seit 3 Tagen läuft sie schon frei in den Feldern und ist einfach nur eine wunderbare Hündin.

Alle, die sie nicht genommen haben, haben echt einen Fehler gemacht. Sie ist so wunderbar ♥ und soooo lieb (schenkt gaaanz schrecklich viele Bussis) und gibt immer gerne die Pfote. Wir sind überglücklich, dass sie nun bei uns ist und genießen sie in vollen Zügen. danke für euer Vertrauen und für die Vermittlung an uns. 

LG aus dem schönen, verschneiten Südtirol"


Bruno heißt nun Paddy

"Ihr Lieben,

hier ein kurzer Bericht über unsere erste Woche mit Paddy: es ist wunderschön!! Paddy hört mittlerweile schon ganz gut auf seinen Namen, weiß, dass er gemeint ist. Er lernt schnell, hat nicht mehr im Haus Pipi gemacht. Barfen findet er toll, verträgt es völlig problemlos. Er ist schmusig, im Haus schläft er viel, draußen erkundet er aufgeregt alles. Mit anderen Hunden ist er super verträglich, spielt mit dem ein oder anderen. Die Katzen trauen sich auch so langsam an ihn heran und er reagiert auch nicht mehr so aufgedreht auf sie. Wir haben einen Sonnenschein zu uns geholt- einfach ganz toll. Danke nochmal an alle, die dazu beigetragen haben!!! Liebe Grüße"

2015 - Unser erster AfHiN e.V. - Adventskalender 

Hinter jedem Türchen gibt es von 24 verschiedenen unserer vermittelten Schützlinge lustige, spannende und auch zu tränen rührende Erlebnisse und Geschichten.  

Da wir zu guter letzt nicht genügend Türchen hatten und uns die Entscheidung sehr schwer fiel, wer hinter welches Türchen..., schrieben wir die jeweiligen Namen auf und losten aus... Die Zuschriften die es nicht mit in den Kalender schafften, stellen wir somit so vor: 


Hallo Frau Zimmermann,

wie versprochen ein paar Bilder von Edo. Er hat sich schon mit allen angefreundet ( Jimmy und meine vier Katzen ). Habe ihn nachdem wir nachts um elf zuhause waren erstmal gewaschen was er auch gerne über sich ergehen ließ, so sind seine gelben Beinchen etwas weißer geworden und man konnte mit dem Schmußer auch kuscheln. Heute haben wir schon einen langen Spaziergang mit beiden Hunden gemacht, jetzt liegt er neben mir und schläft.

Danke für ihre Vermittlungshilfe. LG


Channel heißt nun Taywa und grüßt alle, ihr geht es gut. :-))


Guten Tag Frau Groeber.

Kimba (ehem. Bimba) ist gut angekommen und die Übergabe mit Ulf hat sehr gut funktioniert. Anhand der Papiere von Kimba kann man davon ausgehen, dass Kimba wahrscheinlich im Oktober 2013 im Tierheim geboren wurde und im Januar 2014 ins Spas kam.

Kimba ist eine ganz Liebe, die jetzt mit mir gegen die Zeit im Tierheim arbeiten muss. Als erstes geregeltes Gassi gehen 4x am Tag - zum Muskelaufbau.

Die Futterumstellung klappt bis jetzt ganz gut ohne Durchfall. Gesunde Ernährung, speziell für Retriever, Knochen und Zahnaufbau (denn diese haben bereits zum Teil erhebliche Schäden obwohl Kimba erst 18 Monate ist) fettarme Kost zur Gewichtsentlastung, denn Sie wiegt statt circa 25 Kg gute 45 Kg was für Sie ganz schnell sich ändern muss.

Hundeerziehung ist für Kimba ein Fremdwort, hier fangen wir bei Null an, hatte Ich aber auch nicht erwartet.

Die Fellnasen Vereinigung wird wohl etwas länger dauern, da sich die Begeisterung meiner Stubentiger in Grenzen hält, was aber zu erwarten war.

Vom Autofahren hat Kimba nach der langen Anreise erstmal die Nase voll, Sie schaut noch nicht mal das Auto an, noch ist Sie dazu zu bewegen, einzusteigen. So musste Ich heute Kimba in der Wohnung lassen und meine Frau alleine wegbringen, was überraschenderweise gut funktioniert hatte, es stand noch alles wo es vorher war und es war auch nichts kaputt.

Kimba läuft übrigens bei jedem Wetter ohne Probleme und immer weiter, (heute hatte es beim Spazieren gehen mittendrin angefangen zu Hageln).

Demnächst gibt es neues von Kimba. Ein schönes Osterfest wünschen Kimba und Dosenöffner.


Hallo, hier schreibt Tena.

Frauchen super, Max o.K.,aber meine ganze Liebe gehört einer silberfarbenen Hundehütte auf Rädern,mein wundervoller Opel!!!! Meine Aufgabe sehe ich darin, mehrmals am Tag zu kontrollieren,ob mein Opel noch da steht, wo er immer steht. Wenn dann die Heckklappe aufgeht, ooooh--,schneller als der Max springe ich da hinein und natürlich auch wieder hinaus. Frauchen findet, das ich schon viel besser laufe als am Anfang, stimmt, denn ich brauche immer weniger Ruhepausen. Ansonsten bin ich eine echte Sammlerin -Schuhe, Bälle, etc. müssen alle mit in mein Körbchen.

Heute haben wir eine kleine Bergtour gemacht, ich und Max im Schnee. Eine Freundin habe ich auch schon, sie heißt Tessi, mit der spiele ich gerne. Max ist mir zu wild, ich kriege Angst, wenn er so doll kläfft. Ansonsten schlecke ich seine Schnauze ab, so lange und so oft, bis er mir die Zähne zeigt.

Also,alles Gute,denn wir fahren jetzt Opel und dann spielen! Grüße auch an meine Hundekumpel und Betreuer in Spas, jeder Hund sollte einen Opel haben.

Eure Tena und ihr Frauchen


Hallo!

Nena ist der liebenswerteste und fröhlichste Hund, der mir passieren konnte.

 

Liebe Grüße, auch an die lieben Menschen in Spas. Man merkt Lena an, dass die Menschen nur liebevoll mit ihr waren. Sie hat vor nichts Angst und ist wunderbar vertrauensvoll.


Video von Nena :


So schön anzuschauen <3
VID-20150323-WA0010.mp4
MP3 Audio Datei 4.7 MB

Hallo Ihr Lieben alle,

zuerst lieben Dank an alle die es Cony ermöglicht haben im Asyl Spas seinen tollen Charakter zu behalten, er ist ein sooooo liebenswerter Hund, wir können uns keinen besseren vorstellen.

In den 2 Wochen die er bei uns ist, hat er schon viel gelernt und sich prächtig entwickelt. Er ist sehr aufmerksam und neugierig, egal ob es um Menschen, andere Hunde oder Dinge geht. Wie schon berichtet ist er zum begeisterten Gassigeher geworden, umso mehr nachdem wir Schnee haben, Ihr solltet Ihn und seine Freudensprünge in frischem Schnee sehen, er hüpft, wälzt sich und pflügt mit der Schnauze unter dem Schnee, es ist nur eine Freude.

Am Anfang hatten wir das Gefühl er hatte Angst an verschiedenen Stellen zu markieren, aber nachdem er schon mit etlichen Hunden aus der Nachbarschaft Bekanntschaft gemacht hat und wir auch mit den direkten Nachbarshunden zusammen gelaufen sind, zeigt er jetzt überall, dass er auch da ist.

Im Haus ist er friedlich und bewegt sich sicher durch alle Stockwerke, natürlich haben wir das volle Programm durch, mal kurz in die Wohnung gepieselt, ins Auto gespukt und bei Herrchen Im Büro eine kleines Würstchen gelegt, aber das lässt sich ja beseitigen, kein Problem. (Wenn Herrchen ab und zu arbeiten muss, geht Cony mit und wird von allen mit Streicheleinheiten verwöhnt)

In der ersten Woche habe ich ihn unserer Tierärztin vorgestellt und die hat dann leichtes Fieber festgestellt, woher auch immer, aber das hat Cony schnell überwunden.

Wie Ihr auf den Bildern seht, hat er bereits deutlich abgenommen, was sicherlich seinem Bewegungsdrang zu verdanken ist, 3 x am Tag geht es raus. Er bleibt auch schon mal 1 h alleine zu Hause, ich kann ihn mitnehmen zum Einkaufen, er legt sich ruhig auf die Rücksitzbank und freut sich wenn ich zurück komme. Überhaupt Freude wenn er meinen Mann oder mich mal eine Zeit nicht gesehen hat, dann tanzt er vor einem her, schmeißt sich auf den Rücken und will gekrault werden, übrigens eine seiner Lieblingsbeschäftigungen. Die ersten Tage war er total auf mich fixiert, inzwischen teilt er seine Zuneigung.

Das nächste was wir angehen ist Leinenführigkeit, er entwickelt an der Leine richtig Kraft, ebenso kennt er Spielen noch nicht, da sind wir auch dran.

Das war´s für heute, Herzliche Grüße


Post von... -HIER- gibt es weitere Grüße :-))